Lohnt sich der Kauf einer Munddusche?

Eingetragen bei: Mundhygiene | 0

Fast jeder kennt es: Man putzt sich behutsam und gründlich die Zähne und dennoch spürt man danach, dass man immer noch Mundgeruch hat. Möglicherweise entdecken Sie mit der Zunge auch immer verbleibende Reste zwischen den Zähnen, die Sie nicht herausbekommen.

Wer sich hier mit Zahnseide und Interdentalbürsten abmüht, erreicht erstens, nur bedingt Erfolg, und zweitens besteht ein hohes Verletzungsrisiko.

Munddusche: Der Kärcher für die Zähne

 

Eine Munddusche ist im Prinzip einfach nur ein handlicher Hochdruckreiniger, mit denen unter anderem die Zähne sauber gemacht werden können, denn eine Munddusche kommt auch an Stellen heran, die Sie mit einer Zahnbürste nicht erwischen.

Eine solche Munddusche funktioniert, trotz einiger Bauunterschiede der einzelnen Modelle, immer gleich:

  1. Der Tank der Munddusche wird mit Wasser befüllt
  2. Beim Anschalten beginnt die Pumpe, Wasser aus dem Tank zu pumpen
  3. Das Wasser wird mit Hochdruck zur und letztendlich aus der Düse hinaus befördert

Es resultiert ein starker, gebündelter Strahl, mit dem die Behandlung begonnen werden kann.

Wobei hilft eine Munddusche?

Eine Munddusche hat viele mögliche Einsatzgebiete, die wir hier nennen möchten.

Reinigung von Zahnzwischenräumen und Zahnhälsen

Mit Interdentalbürsten und Zahnseide ließe sich zwar einiges machen, allerdings verzweifeln die Meisten an der Anwendung, blutende Verletzungen oder gar Infektionen sind die Folge.
Mit dem Wasserstrahl einer Munddusche lässen sich diese Stellen mit Leichtigkeit und vor allem verletzungsfrei von Plaque befreien. Gerade weit verbreitete Zahn- und Zahnfleischkrankheiten lassen sich mit einer Munddusche leicht verhindern, einfach indem die Problemherde gereinigt, aber nicht weiter verletzt werden. Somit bekämpfen Sie auch effektiv Karies, Gingivitis oder Parodontitis.

Entfernung von Mandelsteinen

Mandelsteine sind gelbe, kleine Stiebchen oder Brocken, die sich bei manchen Menschen in den Mandeln ansammeln. Entstehen tun Sie, wenn sich in dem vernarbten Gewebe der Mandeln Essensreste und abgestorbene Zellen verklumpen. Über diese Verklumpungen machen sich Bakterien her, wodurch der üble Geruch kommt. Viele Betroffene klagen außerdem über ein sehr penetrantes Fremdkörpergefühl bei Mandelsteinen tief im Rachen.

Auch hier schafft eine Munddusche Abhilfe, denn mit ihrem Wasserstrahl lassen sich die Tonsillensteine verletzungs-und schmerzfrei entfernen.

Schwer erreichbare Stellen mit einer Munddusche reinigen

Gerade, wer Weisheitszähne hat, weiß wie schwer diese Stellen zu putzen sind. Je nach Kieferform und Zahnanordnung gibt es noch weitere Problemstellen, die man rein mechanisch nur schwer sauber bekommt. Mit einer Munddusche wird dies jedoch möglich, da der dünne Wasserstrahl von außen zugeführt werden kann, ohne dass man sich die Hand brechen muss oder sich im Mund mit der Zahnbürste verletzt.

Welche ist die beste Munddusche?

Pauschal lässt sich dies nicht sagen. Marktführer ist, wie bereits erwähnt Waterpik. Dessen beste Munddusche, die Waterpik WP 660 wurde mehrfach Sieger im Munddusche Test. Dieses Modell eignet sich sogar für Implantate und Zahnspangen und ist hervorragend durchdacht.

Weitere getestete Mundduschen finden Sie in der Vergleichstabelle, die sich auf dieser Seite befindet. Die Testgeräte wurden alle ausführlich auf die Probe erstellt und zu einem Testvergleich zusammengefasst.

Fazit

Mundduschen eignen sich für Jedermann, da die sonst routinierte, aber nicht zufriedenstellende Zahnpflege einfach und schnell verbessert werden kann. Doch gerade Leute mit Zahnspangen, oder Leute, die unter Mandelsteinen leiden, sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie sich ihr Leben mit einer Munddusche nicht erleichtern möchten.

Süchtig nach Glücksspiel – was ist das allgemein?

Eingetragen bei: Gesundheit und Ernährung | 0

Erstens wird der Begriff Spielsucht in der Seelenkunde gleichfalls als krankhaftes (pathologisches) Zocken bezeichnet, das vollkommen zwanghaft erfolgt. Hierbei ist es dem Betroffenen in keiner Weise möglich, jener Verlockung zu widerstehen, an Wetten oder Spielen wie im Spielcasino teilzunehmen.

Mit der Zeit dreht sich keineswegs nur sein Handeln um die Glücksspielsucht, statt dessen gleichermaßen sein gesamtes Überlegen, welches sich häufig ausschließlich noch um dieses Thema dreht. Das Bittere hierbei ist, dass der Betroffene selbst weiß, dass seine Sucht in der Regel zu kraftraubenden privaten wie auch beruflichen Folgen resultieren kann, die den Posten kosten vermögen oder die Familie zerreißen.

Insgesamt sind nebenbei bemerkt häufiger Männer von einer Spielsucht betroffen als Frauen. Inzwischen leiden in Deutschland schätzungsweise inmitten 100.000 und 300.000 Leute an einer Spielsucht.

Anstoß einer Spielsucht

Die Ursachen hierfür sind ziemlich vielfältig und sollten von niemandem von Grund auf pauschalisiert werden. Es gibt vorwiegend keinesfalls lediglich eine Ursache, sondern eine Vielfalt von Gründen, welche einander schließlich dagegen im Nu summieren. Eine der Hauptmotivationen, eine Glücksspielsucht zu entwickeln, liegt anscheinend daran, negativen Emotionen entfliehen zu wollen. Ängste, Depressionen oder auch Gewissensbisse sind wenige Beispiele hierfür. Diese Emotionen können enorm viele unterschiedliche Effekte nach sich ziehen und so eben auch die Liebe zu Glücksspielen. Verständlicherweise spielt gleichermaßen das Milieu der betroffenen Persönlichkeit eine erhebliche Wichtigkeit in jener Entfaltung einer Glücksspielsucht. Wie ein Mensch groß geworden ist, spiegelt sich besonders stark in seiner Natur wider. Auch vererbbare Faktoren sind nicht auszuschließen. Im Großen und Ganzen kann es Dutzende von Gründen für eine Glücksspielsucht geben, die zuletzt einzig unter Einsatz von einer intensiven psychiologischen Unterstützung erkannt werden können.

Anzeichen einer Spielsucht

Eines der vernichtenden Merkmale bei einer Sucht ist die Gegebenheit, dass jene sich langsam und allmählich entwickelt. Jene Merkmale zeigen sich in den jeweiligen Stufen  entsprechend differenzierend. Vordergründig sind diese naturgemäß eher kaum merklich und unspezifisch. Nimmt der Suchtfaktor dagegen graduell zu, treten im gleichen Verhältnis klassische Beschwerden ebenso wie Anzeichen auf.

Bei keinesfalls wenigen Leuten ist ein erstes Anzeichen bei einer Spielsucht ein außerordentlich euphorisches Handeln bei möglichen Gewinnen. Wenn es dann doch zu ausgeprägteren Niederlagen kommen sollte, leiten jene zu einem ausgeprägt genervten Verhalten. Letztendlich möchte der angehend Süchtige das Geld so schnell wie nur denkbar wiederum wiedergewinnen und zieht sich immer mehr Geld, in der Regel unüberlegt, aus den Geldautomaten hervor. Da der Süchtige sich aber nicht oft nochmal eine Strategie überlegt, wie er das Geld am schnellsten erneut zurückgewinnt, wird er hastig und in der Konsequenz abgelenkt. Das macht sich keineswegs nur im Kasino merklich, sondern auch am Arbeitsplatz, in alltäglichen Familienangelegenheiten oder auch beim Führen eines KFZ. Kommt der Betroffene etwa erst spät am Abend nach Hause, versucht er dies mithilfe Unwahrheiten wie auch Lügen zu rechtfertigen, was das Vertrauen in ihn langfristig in keiner Weise gerade steigert. Falls Sie sich dennoch für Casino Spiele Interessieren schauen Sie doch mal auf www.onlineautomatenspiele.net vorbei.

Gesundheit und Fitness im Urlaub

Eingetragen bei: Sport | 0

jogger am strandGesundheit und Fitness stehen bei Reisen nicht immer an erster Stelle. Stattdessen stehen Essen und neue Erlebnisse in der Regel ganz oben auf der Liste. Während unserer aktuellen Reise nach Thailand waren wir im sozusagen im „Essenshimmel“! Neben dem guten Essen gab es Cocktails, Bier, Spätabende und ganz neue und aufregende Aktivitäten. Viel Gesundheit und Fitness sind für uns sehr wichtig, daher brauchen wir eine Lösung, wenn wir aus der Routine herausgerissen werden. In der Vergangenheit sind wir viel gereist und kamen müde nach Hause. Ob für Geschäftsreisen oder nicht, die gleichen Herausforderungen gelten.
Für uns neigt unser regulärer Gesundheitsplan dazu abzunehmen, wenn wir gestresster werden oder wenn wir mehr Spaß haben! Oft ist unsere Entschuldigung dafür, dass wir eine gesunde Mahlzeit oder ein gesundes Training verpassen, „wir werden darauf zurückkommen, wenn wir nach Hause kommen“.
Kommt Ihnen das bekannt vor?
Wir haben kein Zuhause, zu dem wir zurückkehren könnten. Reisen ist jetzt unser Zuhause! Wir haben keine Ausreden, um unsere Gesundheit und Fitness weiter hinten anzustellen!
Kurz bevor wir zur Reise aufbrachen, der Stress von 12 Monaten Planung und Familienbesuchen summierten sich, mussten wir dringend wieder gesund zu werden!
Unser Ziel für 2015 war es, Fitness und Gesundheit zu einer Priorität auf Reisen zu machen. Keine Ausreden!
Der einzige Weg, um dieses Ziel zu erreichen, ist:
1. Haben Sie einen Plan – Eine Trainingsroutine, die wir jeden Tag ohne Ausrüstung oder Fitnessstudio absolvieren können.
2. Sei verantwortlich – füreinander, wenn es Zeit ist, jeden Morgen aufzustehen und die Morgenroutine zu durchlaufen, und für unsere Leser, die uns folgen und unsere Artikel lesen!

Wir wussten, dass wir einen strukturierten Gesundheits- und Fitnessplan brauchten, um neue Gewohnheiten zu entwickeln, also haben wir einen guten Freund kontaktiert, um bei unserem Plan zu helfen. Er ist ein Fitness-Guru und er entwickelt täglich Workouts für uns. Workouts, die überall ausgeführt werden (wie ein Hotelzimmer, ein Strand oder ein Wohnzimmer), benötigen nur 10-15 Minuten pro Tag und werden in den kommenden Wochen in Länge und Schwierigkeitsgrad zunehmen.
Als nächstes kommt die Verantwortlichkeit. Unser Freund machte einen guten Punkt: „Resolutionen halten nicht an. Verpflichtungen erfüllen.
Hier ist unsere erste Tagesroutine für die erste Woche mit richtigen guten Übungen zum fit bleiben!
1. Jumping jacks (1 minute)
2. Low laterals (1 minute)
3. Alternating lunges (1 x 20 reps)
4. Burpees (1 x 15 reps)
5. Pelvis raises (1 x 20 reps)
6. Push-ups (1 x 20 reps)
7. Abdominal bicycles (1 x 50 reps)
8. Abdominal plank (so lange wie möglich halten, aber das Ziel ist 1 Minute)
Jeden Tag fügen wir auch einen Morgenlauf nach der Routine hinzu und beenden mit einem feierlichen Schwimmen, um abzukühlen! (Zum Glück lebten wir 30 Meter vom Golf von Thailand)
Zusätzlich zu unserem Fitnessplan haben wir uns verpflichtet, ein paar andere Gesundheitsroutinen zu machen:
1. Esst jeden Tag Obst – das ist wahrlich ein Vergnügen, denn es ist lecker, reichlich und günstig in Thailand, es schmeckt nicht so wie in Nordamerika oder Europa. Das ist in jedem Land leicht zu finden, nur eine Frage der Frische.
2. Trinken Sie mindestens 3 Liter Wasser pro Tag. Egal, ob es in Flaschen abgefüllt, gekocht oder sterilisiert wird, die Hydratation ist entscheidend und diese tägliche Routine wird sich nachhaltig positiv auf unsere Gesundheit auswirken.
3. Meditieren Sie für 15 bis 20 Minuten pro Tag – mein Kumpel und ich begannen Meditation im letzten Jahr. Es ist erstaunlich, wie es den Geist beruhigt und uns erlaubt, uns auf den Tag zu konzentrieren. Zusätzlicher Bonus, wir sehen Vorteile mit unseren Stimmungen und wie wir miteinander interagieren!
Also stellen wir uns total darauf ein, diese neue Gewohnheit jeden Tag zu erfüllen.

Übrigens: Auf www.urlaubsliebhaber.de gibt es noch viel mehr Urlaubstipps.

Gesunde Ernährung für mehr Wohlbefinden

Eingetragen bei: Gesundheit und Ernährung | 0

Medizinisch und technologisch steht unsere Gesellschaft auf einem lange nicht für möglich gehaltenen Stand, unsere Lebenserwartung hat sich im vergangenen Jahrhundert ständig erhöht. Gesunde Ernährung, die einfachste Möglichkeit, unser Leben zu verlängern und zu verbessern ist jedoch längst nicht so verbreitet, wie man vielleicht meint. Dabei ist es für unser Wohlbefinden und ein langes und gesundes Leben von enormer Bedeutung, was und wie viel wir essen. Eine ausgewogene und bewusste Ernährung versorgt unseren Körper mit allem, was er braucht, um leistungs- und widerstandsfähig zu bleiben.

Auch heute fehlt vielen Menschen das Bewusstsein für gesunde Ernährung

gesunde ErnährungObwohl wir in einer Zeit des Überflusses leben und gesunde Ernährung so einfach zu erreichen ist wie nie, nehmen viele Menschen ihre Gesundheit und ihre Ernährung leider nicht ernst. Zu selbstverständlich scheint es im Alltag, dass man Krankheiten heilen kann, ein paar Tabletten nehmen kann, wenn es einem an etwas mangelt oder nach zwei oder drei Tagen des Auskurierens wieder fit ist. Außerdem sind Angebote für ungesunde Ernährung allgegenwärtig und extrem verlockend. Zucker, Fett und kalorienreiche Lebensmittel sind leicht zugänglich, billig und werden so stark beworben, dass schon Kinder lernen, im Supermarkt die ungesunden Sachen zu greifen.

Sich gesund zu ernähren ist meistens mit mehr Aufwand verbunden, als schnell und mit ein bisschen schlechtem Gewissen den Hunger ungesund zu stillen. Denn unsere Zeit ist nicht nur durch Überfluss, sondern auch durch Stress und Hektik geprägt. Wer schneller wieder bei der Arbeit ist, hat – zumindest kurzfristig – einen Vorteil. Und dieser scheint den langfristigen Nachteil ungesunder Ernährung erst einmal aufzuwiegen.

Folgen falscher Ernährung

Etliche Studien haben mittlerweile den Zusammenhang zwischen falscher Ernährung und chronischen Krankheiten nachgewiesen. Dass ungesunde Ernährung zu Übergewicht führt, dürfte jedem klar sein. Auch die Risiken für Folgekrankheiten Diabetes und Bluthochdruck sind den meisten bewusst. Doch dabei bleibt es nicht.

Eine falsche und ungesunde Ernährung mit zu viel Zucker und Fett ist mittlerweile als die Hauptursache für Krebs erkrankt. Und dennoch vernachlässigen so viele Menschen nach wie vor eine gesunde Ernährung – aus den oben genannten Gründen. Warum eine ungesunde Ernährung sehr schlimm für die eigene Gesundheit enden kann hat das Portal https://passion-4-fitness.de/ in seinem letzten Bericht ausführlich behandelt.

Unterstützung für gesunde Ernährung

Doch gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein. Richtig ist, dass man sich bewusst dazu entschließen muss, sein Leben im Hinblick auf eine bessere Ernährung umzustellen. Gerade am Anfang kann dabei ein Diätplan hilfreich sein, denn viele von uns haben nie gelernt, wie man einen ausgewogenen Mahlzeitenplan zusammenstellt und einhält. Mit etwas Unterstützung von Experten und ein bisschen Organisation wird gesunde Ernährung dann (fast) zum Kinderspiel.

Um den Verlockungen des Alltags zu widerstehen, ist es wichtig, sich Snacks und am besten auch das Mittagessen von Zuhause mitzunehmen. Dann kommt man tagsüber gar nicht in die Verlegenheit, sich rasch etwas kaufen zu müssen. Und man behält die volle Kontrolle darüber, was man isst.

Die gute Nachricht: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und genau so, wie man sich an ungesunde Ernährung gewöhnt, stellt der Körper sich auch auf gesunde Ernährung ein. Die Gelüste auf Pommes und Schokolade werden geringer. Und sollten sie doch einmal da sein, ist auch das nicht schlimm. Denn eine gesunde Ernährung lässt auch Freiräume für Ausnahmen.

Gesund bleiben im Winter

Eingetragen bei: Gesundheit und Ernährung | 0

gesundes gemüseBei den ersten Anzeichen einer Schnupfen greifen viele von uns zu dem Vitamin C. Wohingegen in den Wintermonaten gibt es eine größere Anzahl, als sich um den Körper zu kümmern.
Sie haben möglicherweise ein Multivitaminpräparat in Betracht gezogen, aber Sie haben sich gefragt, was alle Mineralien obendrein Vitamine, die als Zutaten aufgeführt sind, wirklich tun.

Jeder von ihnen spielt eine wichtige Aufgabe bei der Stärkung des Immunsystems, der Erhöhung des Energieniveaus, der Aufbesserung des Teints ansonsten der Sanierung der Lebhaftigkeit. Wir leiten Sie durch das Labyrinth der Ergänzungen.

Vitamin C

Was es tut: Kontra der landläufigen Position, verhindert Vitamin C keinesfalls Erkältungen ebenso Grippe, jedoch es kann die Länge und Schweregrad jener Symptome verringern. Vitamin C wirkt als Antioxidans. Das bedeutet, dass es den Körper vor Erkrankungen wie Herzkrankheiten ebenso wie Krebserkrankung bewahrt. Es ist lebenserhaltend für die Herstellung von Kollagen, um Körpergewebe ebenso wie Knochen zu formen.
Hauptnahrungsquelle: Falls Sie jeden Tag eine große Selektion an frischem Obst ebenso wie Grünzeug verzehren, erhalten Sie eine ausgewogene Zufuhr von Vitamin C. Zitrusfrüchte, Kiwis, Erdbeeren und Preiselbeeren sind eine hervorragende Quelle für Vitamin C. Grünes Grünzeug (Kohl, Brokkoli) sowie Bohnen) ebenso wie Kartoffeln enthalten alle hohe Anteile.
Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln: Die angeratene Dosis von Vitamin C beträgt 40 mg pro Tag für Erwachsene und 25 mg je Tag für Kinder. Die Pulverform neigt dazu, sauer zu sein, trotzdem billiger wie Tablettenform. Rühren Sie Vitamin C Pulver in Joghurt bei Kinder.

Eisen

rotes fleisch hat viel eisenWas es bewirkt: Eisen ist unerlässlich für die Entstehung von roten Blutkörperchen, die Sauerstoffgas im Leib tragen. Eine gute Versorgung von Eisen ist essenziell für Innere Kraft, geistige Kraft darüber hinaus Vitalität. Ein Mangel an Eisen führt zu Blutarmut – wo der Leib nicht in der Lage ist, Sauerstoffgas um den Leib zu verfrachten, was Lethargie des Weiteren Antriebslosigkeit verursacht. Übermäßiges Eisen kann Organe beschädigen.
Hauptnahrungsquelle: Rotes Fleisch ist eine großzügige Quelle seitens Eisen. Sonstige Quellen enthalten Getreideprodukte, Brot, Mehl, Eier, Bohnen, Linsen unter anderem Trockenfrüchte. Die Einnahme von Vitamin C neben Eisen unterstützt bei jener Absorption.

Wie man Supplemente zu sich nimmt: Menschen, welche kein rotes Fleisch verzehren, starke Menstruationszyklen oder Blutverlust hinter der OP durchmachen, sollten Eisenpillen nehmen, um die Bildung von Blutblättchen zu fördern ebenso wie Trägheit zu bekämpfen. Eisen kommt genauso in flüssiger Konsistenz (erhältlich in guten Gesundheitsgeschäften) dediziert vermischt für schwangere Frauen, Kinder ebenso wie ältere Leute. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 15 mg für Frauen, 9 mg für Männer sowie 2-9 mg für Kinder.

Geburtenrate und Fertilität in Deutschland

Eingetragen bei: Gesundheit und Ernährung | 0

Kleines MädchenDie Fertilitätsraten von verschiedenen Frauen wurden von Hans Rosling zusammengetragen. In Summe liegt die Weltrate bei ca. 2,5 Kindern pro Frau. Damit ist der Zuwachs an Kindern im Verhältnis zur Vergangenheit extrem abgenommen. Dies trotz des gewaltigen technologischen Fortschritts, beispielsweise bei der Messung der Fruchtbarkeit, bzw. der fruchtbaren Tage einer Frau. Schon viele Frauen haben einen Fertilitätsmonitor vom Arzt empfohlen bekommen und damit Erfahrungen gemacht: https://www.fertilitaetsmonitor.org/clearblue-fertilitaetsmonitor-erfahrungen/. Dennoch ist die Geburtenrate sinkend. Dies liegt auch am extremen Zuwachs des Wohlstandes der Menschheit. Dennoch steigt die Menge der Menschen auf dem Erdball kontinuierlich an. 2030 wird es über 9 Milliarden Menschen auf der Erde geben. Eine riesige Anzahl! Dies wird das absolute Maximum sein, laut Hans Rosling. Denn die Gewinne an Wohlstand für die gesamte Bevölkerung. Damit wird dann aber auch aufhören, dass die Frauen Kinder bekommen. Diese möchten auch Anteil an dem Wohlstand haben und beispielsweise Karriere machen und teilhaben an der „neuen Welt“.

Riesiger Wohlstandszuwachs

Normalerweise müsste es für alle Menschen auf der ganzen Erde reichen. Außerdem interessant an der Studie von Hans Rohling ist, dass die Fertilitäts- und Geburtenrate trotz religiöser Aktivitäten immer dann sinkt, wenn der Wohlstand einer Gesellschaft wächst und ansteigt. Die Frage die sich aufdrängt ist also folglich: Reguliert sich die Menschheit (genauer die Menge der auf dem Erdball lebenden Menschen) womöglich selbst? Und ist die Industrialisierung die durch den Menschen abläuft nicht tendenziell doch natürlich, da menschengemacht?

Mit der Fertilitätsrate misst man zumindest einmal die Anzahl der Kinder pro Frau in einem gewissen Testraum. Der Übersichtlichkeit halber konzentrieren wir uns in diesem Rahmen auf Deutschland. Diese Rate liegt bei exakt niedrigen (Quelle: Statistisches Bundesamt), liegt bei ca. 700 Geburten bei 1000 Frauen als Testgröße. Interessant ist auch zu wissen, dass der Altersdurchschnitt der Frauen, die Kinder bekommen ja definiert ist bei einem Alter von 15-49 Jahren. Diese sind in Summe in absoluten Zahlen gemessen genau 18 Millionen. Man nennt dann die „zusammengefasste Geburtenziffer“ als 1,3-1,4 Kindern pro Frau in Deutschland.

Kinderrate hat sich stabilisiert?

In den letzten zwei Jahren war die Geburtenrate in Deutschland nach der Fertilitätsrate sogar steigend. Zwar nur ganz leicht, aber immerhin ein kleiner Aufwärtstrend. Allerdings ist es trotzdem gefährlich, sich angesichts dieser Zahlen zurückzulehnen. Denn wenn man dann die Geburtenrate dann stürzt diese Rate ganz enorm ab. Die Frage ist, stirbt Deutschland nun auf lange Sicht aus? Schaut man sich die Ratenentwicklung als Quelle der Weltbank ab, dann ist das wirklich eine extreme Entwicklung: http://data.worldbank.org/indicator/SP.DYN.TFRT.IN. Dies ist vor allem auch der Entwicklung der Anti-Babypille zu schulden, denn man sieht auch den massiven Knick nach dem Aufkommen der „Pille“. Unter den Babybommern befindliche Generationen unterschreiten momentan die Schwelle der über 50-jährigen und bekommen keine Kinder mehr.

1,5 Kinder pro Frau – aber das alleine reicht nicht

Aber das alleine reicht nicht, wir bräuchten 2,1 Kinder pro Frau. Allerdings sind wir in Summe noch nicht weniger Deutschen geworden, da die Lebensdauer aufgrund der verbesserten Lebensumstände ungefähr um 1 Jahr anwächst. Auch für die Wohlfahrt ist dies positiv, da die Menschen immer später ins Altersheim kommen und viel arbeiten als früher. Dabei beträgt das Durchschnittsalter im Altersheim ungefähr 85 Jahre. Daran sieht man deutlich, dass diejenigen Menschen, die früher „abgestellt“ worden sind heute durch die bessere Gesundheitstechnik, dass die Menge der alten Menschen, die später sterben und der geringen Menge an Kindern, die geboren werden, dass das Rentensystem kippen werden muss. Hans Werner von Sinn hat berechnet, dass mehr als 190 Millionen Menschen zuwandern müssten, um das System vor dem Kippen zu retten. Ein bedrohlicher Ausblick.

Die 4 Phasen der Stoffwechseldiät

Eingetragen bei: Gesundheit und Ernährung | 0

gesunder stoffwechselEin eingeschlafener Stoffwechsel ist oftmals die Hauptursache für fehlenden Gewichtsverlust beim Abnehmen. Eine Diätform mit der man den Körper austricksen kann, ist die Stoffwechseldiät welche mittlerweile ziemlich bekannt ist.

Mit der Hilfe von 4 Phasen werden die Stoffwechselprozesse im Körper so gesteuert, dass derjenige der sie durchführt, massiv an Gewicht verliert und dieses Gewicht am Ende auch halten kann!

In der Regel wird die Stoffwechseldiät in folgende Abschnitte unterteilt:

Phase 1: Ladephase
Phase 2: Diätphase
Phase 3: Stabilisierungsphase
Phase 4: Erhaltungsphase

Alle 4 Phasen sind von großer Bedeutung um sein Körpergewicht reduzieren und dauerhaft halten zu können. Das Hauptaugenmerk sollte trotzdem auf der Diätphase liegen. Einen einfachen Diätplan zur Stoffwechseldiät findet ihr zum Beispiel hier (auf den Link klicken).

1.) Ladephase

Vor Beginn der Diätphase wird der Stoffwechsel mit Hilfe von 2 Ladetagen nochmal ordentlich angekurbelt. Dabei sollte man darauf achten, nicht zu wenig und die richtigen Lebensmittel zu essen!

Die Ladephase dient vorallem dazu, Schäden und eine geminderte Stoffwechselrate im Körper aufgrund früherer Diäten wieder zu reparieren. Nach diesen 2 Tagen sollte der Stoffwechsel wieder auf einem höheren Niveau arbeiten und der Grundumsatz um 10-30% angestiegen sein.

Was darf man in der Stoffwechseldiät während Phase 1 essen?

In Phase 1 dürft ihr theoretisch alles essen und so viel wie ihr wollt, allerdings ist es logisch, dass es Lebensmittel gibt welche euren Stoffwechsel schneller ankurbeln als andere.

Dazu zählen vorallem eiweißreiche Lebensmittel, gesunde Fette und komplexe Kohlenhydrate, sie helfen euch das maximale aus der Ladephase herauszuholen.

Vorallem komplexe Kohlenhydrate und Stärke sind wichtig um die Leptinsensitivität anzuheben und die Glykogenspeicher in Muskulatur und Leber wieder aufzufüllen.

Wieviel soll ich in Phase 1 essen?

Ihr müsst wirklich viel essen, also zählt auch in Phase 1 eure Kalorien. Berechnet euren Kalorienbedarf und schaut dass ihr 300-500 kcal mehr pro Tag esst als ihr wirklich an Energie benötigt!

Diese Phase ist wohl die leichteste von allen, wer hier nicht konsequent genug isst, braucht die Stoffwechseldiät erst garnicht weiter durchzuführen.

2.) Diätphase

In der Diätphase geht es nur ums Abnehmen. Hier werden dem Körper nur 700-1000 kcal Energie am Tag geliefert. Da der Stoffwechsel und der Grundumsatz in Phase 1 ordentlich angestiegen sind, kommt es nun zu einem massiven Gewichtsverlust.

Was darf ich in Phase 2 der Stoffwechseldiät essen?

In der Diätphase solltet ihr mageres Fleisch, mit viel Salat, Gemüse und allgemein Lebensmittel essen, welche wenige Kohlenhydrate und ungesunde Fette beinhalten. Fettreiche Nahrung sollte voller gesunder Fette und nicht stark verarbeitet worden sein.

Geeignete Lebensmittel:

Putenfleisch (mager)
Hähnchenfleisch (mager)
Salate jeglicher Art
Eier
Lachs
Avocado
Brokkoli
usw….

Die Diätphase kann unterschiedlich lang durchgezogen werden, in der Regel aber 21 Tage.

3.) Stabilisierungsphase

Die Stabilisierungsphase dient dazu, den Körper nach der dreiwöchigen Diätphase wieder an die normale Nahrungsmenge zu gewöhnen und den Stoffwechsel anzuheben. Während Phase 2 der Stoffwechseldiät, sinkt die Stoffwechselrate und der Grundumsatz nach und nach.

Das liegt daran, dass dem Organismus eine Nahrungsknappheit aufgrund der geringen Nahrungszufuhr vorgekaugelt wurde.

Nun wird in Phase 3 der Stoffwechseldiät versucht, die Kalorien- und Kohlenhydratzufuhr langsam nach und nach anzuheben. Soweit bis man auf dem aktuellen täglichen Energieverbrauch angekommen ist.

Wenn ihr also in der Diätphase 700 kcal gegessen habt und eigentlich 2300 kcal am Tag braucht, müsst ihr in den 21 Tagen der Phase 3 jeden Tag 70-80 kcal mehr über die Nahrung zu euch nehmen.

4.) Erhaltungsphase

Die Phase 4 wird euch hoffentlich euer restliches Lebens lang begleiten, sie dient dazu das neue Ernährungsbewusstsein in Zukunft beizubehalten. Achtet auf gesunde Lebensmittel, die optimale Kalorienzufuhr und ausreichend Bewegung um das Körpergewicht dauerhaft zu halten.

In der Erhaltungsphase könnt ihr die Dinge aus der Diät- und Stabilisierungsphase essen und auch ab und zu schummeln. Übertreibt es aber nicht mit leckeren Snacks, Kuchen und Süßigkeiten!

Unser Stoffwechseldiät Fazit

flacher bauch nach diätAuf den ersten Blick scheint die Stoffwechseldiät wirklich Sinn zu machen. Keine Frage, sie funktioniert ja auch, allerdings gibt es mittlerweile bessere und schnellere Abnehmmethoden, welche zudem auch noch wesentlich weniger Disziplin erfordern.

Wir empfehlen statt der Stoffwechseldiät einen Low Carb Diätplan, welche 2 Ladetage pro Woche beinhaltet. Studien haben gezeigt dass 2 Ladetage pro Woche zu mehr Gewichtsverlust führen als einer aller 6 oder erst nach 21 Tagen!

Was wir bei allen Diäten ebenfalls immer wieder betonen, ist die Wichtigkeit der ausreichenden täglichen Wasserzufuhr.

Egal ob die Stoffwechseldiät, Eierdiät, Quark Diät oder irgendeine andere Abnehmmethode, ohne ausreichend kalorienarme Flüssigkeit und genügend Sport, wird das mit dem Gewichtsverlust nichts!

Ein unserer Meinung nach großer Fehler ist die extrem geringe Kalorienzufuhr in den 21 Tagen der Phase 2 der Stoffwechseldiät. Der Körper passt sich nämlich innerhalb weniger Tage an die geringe tägliche Energiemenge an und wird den Grundumsatz rapide nach unten schrauben. Dadurch bekommt ihr noch mehr Heißhunger und die Diät fällt euch schwerer!

Wer noch mehr Informationen rund über die Stoffwechseldiät oder andere Diäten sucht, kann sich auch hier umsehen: http://www.einfach-fett-verbrennen.de/diaeten/stoffwechseldiaet.php

Ursachen von Mundgeruch

Eingetragen bei: Mundhygiene | 0

Fast jeder kennt und hasst ihn: Mundgeruch.
Nichts verunsichert einen mehr, wenn man einem geliebten Menschen nahe sein will. Mundgeruch ist einfach für den Betroffenen und alle anderen, die ihn umgeben eine Belastung.

mundgeruchDas Problem ist einfach, dass es viele verschiedene Auslöser von Mundgeruch gibt. Herauszufinden, woher der üble Gestank kommt, ist deswegen meistens gar nicht so einfach.
Deswegen möchten wir in diesem Beitrag auf die verschiedenen Verursacher von Mundgeruch eingehen und mögliche Lösungsansätze aufzeigen.

Ursachen von Mundgeruch

Nicht entfernter Plaque

Auch wenn Sie glauben, Ihrer Zahnpflege gewissenhaft nachzugehen, gibt es trotzdem Stellen im Gebiss, die von einer Zahnbürste nur schwer erreichbar sind und deswegen oftmals einfach vergessen werden.

Dies trifft vor allem auf die hintersten Backenzähne oder gar Weisheitszähne zu. An diese Zähne kommt man mit der Zahnbürste nur schwer heran und vernachlässigt sie deswegen meistens. Dort sammelt sich dann der Zahnbelag, über den sich Bakterien mit größter Freude hermachen. Dabei entstehen dann Faulgase und somit Mundgeruch.

Zungenbelag

Die Zunge ist, hingegen der üblichen Annahme, der größte Produzent von Mundgeruch. Dies liegt daran, dass sich auf der rauen Oberfläche eine große Menge an Essensresten festsetzen. Auch über diesen Belag machen sich Bakterien her und produzieren den üblen Geruch.

Hier ist das Problem nicht die Reinigung, sondern schlicht und einfach die Tatsache, dass die meisten Leute gar nicht an ihre Zunge denken beim Zähneputzen und der Belag dort somit oftmals schon tage alt und auch schon dementsprechend verfault ist.

Mandelsteine

Ein Problem, mit dem vor allem Leute kämpfen, die stark vernarbte Mandeln haben. Dies kann genetisch bedingt, aber auch aufgrund vorangegangener Mandelentzündungen sein. Hierbei handelt es sich um gelbe oder weiße Brocken, die sich in dem vernarbten Gewebe sammeln und irgendwann zum Vorschein kommen.

Sie bestehen aus abgestorbenen Zellen und Essensresten, ein wahres Festmahl für Bakterien. Der starke, üble Geruch der Mandelsteine, die man auch Tonsillensteine nennt, verursacht eine besonders penetrante Form von Mundgeruch und belastet die Betroffenen oftmals auch noch psychisch, weil sich ein Fremdkörpergefühl einstellt, welches erst verschwindet, wenn auch die Mandelsteine entfernt wurden.

So werden Sie Mundgeruch wieder los

Es ist äußerst wichtig, beim Zähneputzen darauf zu achten, sämtlichen Zahnbelag zu entfernen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass auch schwer erreichbare Stellen ausreichen geputzt werden.

Gegen Zungenbelag gibt es sogenannte Zungenschaber zu kaufen. Allerdings haben mittlerweile auch viele Zahnbürsten einen solchen Schaber auf der Bürstenrückseite. Alternativ, kann man die Zunge auch vorsichtig mit einem Löffel abschaben.

Gegen Mandelsteine gibt es die verschiedensten Methoden. Die schonenste Methode ist wohl die Benutzung einer Munddusche zur Mandelsteinentfernung. Hier werden Verletzungen leicht vermieden, da nicht mit direkter, mechanischer Gewalt gearbeitet wird.
Wenn Sie große Probleme mit Mandelsteinen haben, können Sie Ihren Arzt konsultieren. Der wird Ihnen möglicherweise eine Mandeloperation empfehlen.

Training mit Trainingsmaske

Eingetragen bei: Sport | 0

athleten beim trainingDadurch kannst du deine Kondition und dein Durchhaltevermögen also auf ein völlig neues Level bringen. Ebenfalls wird sich ein erheblich besserer mentaler Fokus einstellen, was dir vor allem in kniffligen Situationen zugute kommt. Auch die Regeneration verbessert sich durch eine stärkere Sauerstoffzufuhr merklich. Ein weiterer Pluspunkt einer Trainingsmaske ist der, dass sich durch die gesteigerte Intensität auch der Kalorienverbrauch verschnellert und du viel öfter und schneller an deine Grenzen kommen kannst. Je mehr du mit Trainingsmaske trainierst und je größer dein Lungenvolumen dabei wird, desto wahrscheinlicher wird es, dass du diese Grenzen bald durchbrichst! Trainingsmaske – Für welche Sportarten? Grundsätzlich lassen sich Trainingsmasken für fast jede Sportart anwenden. So gut wie überall spielt eine kräftige und korrekte Atmung eine wichtige Rolle, sei es bei Mannschaftssportarten, beim Laufen oder in der Leichtathletik. Bei den meisten Sportarten lässt sich durch ein erhöhtes Lungenvolumen ein besseres Ergebnis erzielen. Selbstverständlich muss immer beachtet werden, wann der Einsatz einer Trainingsmaske sinnvoll und nicht gefährlich ist – beim Schwimmen sollte die Maske natürlich nur bei Übungen außerhalb des Beckens zum Einsatz kommen. Training mit Trainingsmaske – Wichtige Hinweise Bevor du mit einer Trainingsmaske trainierst solltest du dir dessen bewusst sein, dass dein Körper damit einer völlig anderen Belastung ausgesetzt ist. Je nach Trainingsgrad ist es sinnvoll, sich langsam an diese Art des Trainings heranzutasten und die Intensität Schritt für Schritt zu steigern.

Bei zu hoher Belastung kann sich durch die Trainingsmaske besonders schnell Schwindel einstellen und gerade bei großer Hitze oder extremer Kälte ist von solchem Training abzuraten. Generell ist es für das Training mit Trainingsmaske wichtig, dass du gesund bist und keine größeren körperlichen Einschränkungen hast. Ob du Einsteiger oder fortgeschrittener Sportler bist ist egal, solange du die Trainingsintensität sinnvoll an deine körperlichen Voraussetzungen anpasst. Mit Vorsicht angewendet kannst du von einer Trainingsmaske also durchweg profitieren. Kauf und Modelle Obwohl die Trainingsmaske noch ein recht junges Produkt auf dem Markt ist, gibt es mittlerweile schon recht günstige Varianten. Bei einem Kauf solltest du aber unbedingt die Qualität der Materialien beachten und daher auch teurere Masken in Erwägung ziehen. Schließlich setzt man sich das Produkt auf Nase und Mund und atmet dabei sämtliche im Material vorkommenden Stoffe permanent ein. Bei Brillen- und Bartträgern kann es hin und wieder zu Problemen beim Tragen der Trainingsmaske kommen. Wesentlich relevanter ist allerdings die Kopfform. Am besten probierst du also eine Maske an, um das optimale Modell mit perfektem Sitz für dich zu finden. Dabei wirst du auch merken, welche der oft angebotenen Größen S, M und L die richtige für dich ist. Fazit Steigere deine Kondition, dein Belastungslevel und deinen Geist durch die Anwendung einer Trainingsmaske. Wenn du die obigen Hinweise beachtest kann eigentlich nichts schief gehen und deiner sportlichen Leistungssteigerung steht nichts mehr im Wege. Eine Trainingsmaske eignet sich hervorragend, um das Lungenvolumen durch Training effektiv zu erhöhen. Mehr hilfreiche Informationen gibt es bei www.trainingsmaske-test.de zu finden.

Private Krankenversicherung – Was unterscheidet sie zu der gesetzlichen?

Eingetragen bei: Versicherung | 0

Für alle Pflichtversicherten unter anderem auch freiwillig Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung gilt ein Beitragssatz von durchschnittlich 15,5 %. Mittels einem Wechsel in die private Krankenversicherung kann eine Haufen Geld eingespart werden. Ein Vergleich lohnt auf jeden Fall.

Was unterscheidet private (PKV) und gesetzliche (GKV) Krankenkasse?

Der Preis

Karte KrankenversicherungBei der Gesetzlichen Krankenversicherung richtet sich der Preis gemäß dem Einkommen. Von 2009 bis 2014 gab es den einheitlichen Beitragssatz von 15,5 %. Jener allgemeine Beitragssatz der Krankenversicherungen wird für das Jahr 2016 auf 14,6 % festgeschrieben. Genügt jener Beitragssatz allerdings nicht aus, vermögen die Krankenversicherungen Zusatzbeiträge erheben (aktuell innerhalb 0,3 und 1,2%. Preispauschale Zusatzbeiträge in festen Eurobeträgen, sowie in den Jahren zuvor, dürfen die Krankenkassen keineswegs mehr erheben. Dieser Beitrag richtet sich mitnichten nach der Menge der Versicherten: egal ob Sie Single oder Familienvater sind, dieser Beitrag ist der selbe.

Bei der Private Krankenversicherung richtet sich der Preis nicht nach dem Verdienst, sondern nach dem Eintrittsalter, dem Geschlecht, den gewünschten Leistungen und dem Gesundheitszustand des Einzelnen. Je jünger jener Versicherte, desto günstiger ist der Preis. In der Private Krankenversicherung bezahlt ein 30-jähriger Mann je nach Leistung ca. 300 € – 600 € pro Monat.

Bei einem gesetzlich krankenversicherungspflichtigen Angestellter trägt der Arbeitgeber die Halbe Menge des allgemeinen Beitragssatzes zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Auch privat Krankenversicherte bekommen einen Zuschlag zu ihrer privaten Krankenvollversicherung und zur Krankenversicherung ihrer nicht erwerbstätigen Familienangehörigen, somit z.B. Nachwuchs und Ehefrau. Die Menge des Zuschusses beträgt die Hälfte des gesamten Krankenversicherungsbeitrages, jedoch nicht mehr wie die Hälfte des durchschnittlichen Höchstbeitrags jener gesetzlichen Krankenversicherungen. Das heißt folglich: Privat Krankenversicherte erhalten ebenfalls 50% der Krankenversicherungsprämie, hingegen max. 309,34 € mtl. für das Jahr 2016.

Die Leistung

Die Private Krankenversicherung bietet die Möglichkeit, im Krankheitsfall die beste medizinische Versorgung mit den neuesten Behandlungsmethoden bereitzustellen.
Man schließt einen Kontrakt ab und diese vereinbarten Versicherungsleistungen können im Gegensatz zur Gesetzlichen Krankenversicherung nicht geändert werden.
Die Leistungen der GKV hingegen sind relativ identisch, ein Leistungsvergleich ist sehr schwierig. Jeder Versicherte einer GKV hat losgelöst vom Beitrag den selben Versicherungsschutz.
In der PKV sind die Leistungsunterschiede beträchtlich. Das fängt damit an, dass man sich die Tarife eines Anbieters ganz entsprechend seinen Wünschen anordnen kann.. Innerhalb jener PKV differenzieren sich in keiner Weise allein die Tarife, sondern auch die Leistungen der einzelnen Anbieter.
In der PKV können Sie Ihren Versicherungsschutz auf Ihren Bedarf abstimmen.

Ob Ihnen ein Mehrbettzimmer ausreicht oder Sie eher im Ein- oder Zweibettzimmer liegen, entscheiden Sie selbst. Ebenfalls im Zahnbereich oder für einzelne Leistungsarten vermögen Sie sich in Abhängigkeit nach Lebensstandard, Einkünfte und Risikobereitschaft Ihren Vertrag individuell gestalten.