Gesunde Ernährung für mehr Wohlbefinden

Medizinisch und technologisch steht unsere Gesellschaft auf einem lange nicht für möglich gehaltenen Stand, unsere Lebenserwartung hat sich im vergangenen Jahrhundert ständig erhöht. Gesunde Ernährung, die einfachste Möglichkeit, unser Leben zu verlängern und zu verbessern ist jedoch längst nicht so verbreitet, wie man vielleicht meint. Dabei ist es für unser Wohlbefinden und ein langes und gesundes Leben von enormer Bedeutung, was und wie viel wir essen. Eine ausgewogene und bewusste Ernährung versorgt unseren Körper mit allem, was er braucht, um leistungs- und widerstandsfähig zu bleiben.

Auch heute fehlt vielen Menschen das Bewusstsein für gesunde Ernährung

gesunde ErnährungObwohl wir in einer Zeit des Überflusses leben und gesunde Ernährung so einfach zu erreichen ist wie nie, nehmen viele Menschen ihre Gesundheit und ihre Ernährung leider nicht ernst. Zu selbstverständlich scheint es im Alltag, dass man Krankheiten heilen kann, ein paar Tabletten nehmen kann, wenn es einem an etwas mangelt oder nach zwei oder drei Tagen des Auskurierens wieder fit ist. Außerdem sind Angebote für ungesunde Ernährung allgegenwärtig und extrem verlockend. Zucker, Fett und kalorienreiche Lebensmittel sind leicht zugänglich, billig und werden so stark beworben, dass schon Kinder lernen, im Supermarkt die ungesunden Sachen zu greifen.

Sich gesund zu ernähren ist meistens mit mehr Aufwand verbunden, als schnell und mit ein bisschen schlechtem Gewissen den Hunger ungesund zu stillen. Denn unsere Zeit ist nicht nur durch Überfluss, sondern auch durch Stress und Hektik geprägt. Wer schneller wieder bei der Arbeit ist, hat – zumindest kurzfristig – einen Vorteil. Und dieser scheint den langfristigen Nachteil ungesunder Ernährung erst einmal aufzuwiegen.

Folgen falscher Ernährung

Etliche Studien haben mittlerweile den Zusammenhang zwischen falscher Ernährung und chronischen Krankheiten nachgewiesen. Dass ungesunde Ernährung zu Übergewicht führt, dürfte jedem klar sein. Auch die Risiken für Folgekrankheiten Diabetes und Bluthochdruck sind den meisten bewusst. Doch dabei bleibt es nicht.

Eine falsche und ungesunde Ernährung mit zu viel Zucker und Fett ist mittlerweile als die Hauptursache für Krebs erkrankt. Und dennoch vernachlässigen so viele Menschen nach wie vor eine gesunde Ernährung – aus den oben genannten Gründen. Warum eine ungesunde Ernährung sehr schlimm für die eigene Gesundheit enden kann hat das Portal https://passion-4-fitness.de/ in seinem letzten Bericht ausführlich behandelt.

Unterstützung für gesunde Ernährung

Doch gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein. Richtig ist, dass man sich bewusst dazu entschließen muss, sein Leben im Hinblick auf eine bessere Ernährung umzustellen. Gerade am Anfang kann dabei ein Diätplan hilfreich sein, denn viele von uns haben nie gelernt, wie man einen ausgewogenen Mahlzeitenplan zusammenstellt und einhält. Mit etwas Unterstützung von Experten und ein bisschen Organisation wird gesunde Ernährung dann (fast) zum Kinderspiel.

Um den Verlockungen des Alltags zu widerstehen, ist es wichtig, sich Snacks und am besten auch das Mittagessen von Zuhause mitzunehmen. Dann kommt man tagsüber gar nicht in die Verlegenheit, sich rasch etwas kaufen zu müssen. Und man behält die volle Kontrolle darüber, was man isst.

Die gute Nachricht: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und genau so, wie man sich an ungesunde Ernährung gewöhnt, stellt der Körper sich auch auf gesunde Ernährung ein. Die Gelüste auf Pommes und Schokolade werden geringer. Und sollten sie doch einmal da sein, ist auch das nicht schlimm. Denn eine gesunde Ernährung lässt auch Freiräume für Ausnahmen.