Die 4 Phasen der Stoffwechseldiät

gesunder stoffwechselEin eingeschlafener Stoffwechsel ist oftmals die Hauptursache für fehlenden Gewichtsverlust beim Abnehmen. Eine Diätform mit der man den Körper austricksen kann, ist die Stoffwechseldiät welche mittlerweile ziemlich bekannt ist.

Mit der Hilfe von 4 Phasen werden die Stoffwechselprozesse im Körper so gesteuert, dass derjenige der sie durchführt, massiv an Gewicht verliert und dieses Gewicht am Ende auch halten kann!

In der Regel wird die Stoffwechseldiät in folgende Abschnitte unterteilt:

Phase 1: Ladephase
Phase 2: Diätphase
Phase 3: Stabilisierungsphase
Phase 4: Erhaltungsphase

Alle 4 Phasen sind von großer Bedeutung um sein Körpergewicht reduzieren und dauerhaft halten zu können. Das Hauptaugenmerk sollte trotzdem auf der Diätphase liegen. Einen einfachen Diätplan zur Stoffwechseldiät findet ihr zum Beispiel hier (auf den Link klicken).

1.) Ladephase

Vor Beginn der Diätphase wird der Stoffwechsel mit Hilfe von 2 Ladetagen nochmal ordentlich angekurbelt. Dabei sollte man darauf achten, nicht zu wenig und die richtigen Lebensmittel zu essen!

Die Ladephase dient vorallem dazu, Schäden und eine geminderte Stoffwechselrate im Körper aufgrund früherer Diäten wieder zu reparieren. Nach diesen 2 Tagen sollte der Stoffwechsel wieder auf einem höheren Niveau arbeiten und der Grundumsatz um 10-30% angestiegen sein.

Was darf man in der Stoffwechseldiät während Phase 1 essen?

In Phase 1 dürft ihr theoretisch alles essen und so viel wie ihr wollt, allerdings ist es logisch, dass es Lebensmittel gibt welche euren Stoffwechsel schneller ankurbeln als andere.

Dazu zählen vorallem eiweißreiche Lebensmittel, gesunde Fette und komplexe Kohlenhydrate, sie helfen euch das maximale aus der Ladephase herauszuholen.

Vorallem komplexe Kohlenhydrate und Stärke sind wichtig um die Leptinsensitivität anzuheben und die Glykogenspeicher in Muskulatur und Leber wieder aufzufüllen.

Wieviel soll ich in Phase 1 essen?

Ihr müsst wirklich viel essen, also zählt auch in Phase 1 eure Kalorien. Berechnet euren Kalorienbedarf und schaut dass ihr 300-500 kcal mehr pro Tag esst als ihr wirklich an Energie benötigt!

Diese Phase ist wohl die leichteste von allen, wer hier nicht konsequent genug isst, braucht die Stoffwechseldiät erst garnicht weiter durchzuführen.

2.) Diätphase

In der Diätphase geht es nur ums Abnehmen. Hier werden dem Körper nur 700-1000 kcal Energie am Tag geliefert. Da der Stoffwechsel und der Grundumsatz in Phase 1 ordentlich angestiegen sind, kommt es nun zu einem massiven Gewichtsverlust.

Was darf ich in Phase 2 der Stoffwechseldiät essen?

In der Diätphase solltet ihr mageres Fleisch, mit viel Salat, Gemüse und allgemein Lebensmittel essen, welche wenige Kohlenhydrate und ungesunde Fette beinhalten. Fettreiche Nahrung sollte voller gesunder Fette und nicht stark verarbeitet worden sein.

Geeignete Lebensmittel:

Putenfleisch (mager)
Hähnchenfleisch (mager)
Salate jeglicher Art
Eier
Lachs
Avocado
Brokkoli
usw….

Die Diätphase kann unterschiedlich lang durchgezogen werden, in der Regel aber 21 Tage.

3.) Stabilisierungsphase

Die Stabilisierungsphase dient dazu, den Körper nach der dreiwöchigen Diätphase wieder an die normale Nahrungsmenge zu gewöhnen und den Stoffwechsel anzuheben. Während Phase 2 der Stoffwechseldiät, sinkt die Stoffwechselrate und der Grundumsatz nach und nach.

Das liegt daran, dass dem Organismus eine Nahrungsknappheit aufgrund der geringen Nahrungszufuhr vorgekaugelt wurde.

Nun wird in Phase 3 der Stoffwechseldiät versucht, die Kalorien- und Kohlenhydratzufuhr langsam nach und nach anzuheben. Soweit bis man auf dem aktuellen täglichen Energieverbrauch angekommen ist.

Wenn ihr also in der Diätphase 700 kcal gegessen habt und eigentlich 2300 kcal am Tag braucht, müsst ihr in den 21 Tagen der Phase 3 jeden Tag 70-80 kcal mehr über die Nahrung zu euch nehmen.

4.) Erhaltungsphase

Die Phase 4 wird euch hoffentlich euer restliches Lebens lang begleiten, sie dient dazu das neue Ernährungsbewusstsein in Zukunft beizubehalten. Achtet auf gesunde Lebensmittel, die optimale Kalorienzufuhr und ausreichend Bewegung um das Körpergewicht dauerhaft zu halten.

In der Erhaltungsphase könnt ihr die Dinge aus der Diät- und Stabilisierungsphase essen und auch ab und zu schummeln. Übertreibt es aber nicht mit leckeren Snacks, Kuchen und Süßigkeiten!

Unser Stoffwechseldiät Fazit

flacher bauch nach diätAuf den ersten Blick scheint die Stoffwechseldiät wirklich Sinn zu machen. Keine Frage, sie funktioniert ja auch, allerdings gibt es mittlerweile bessere und schnellere Abnehmmethoden, welche zudem auch noch wesentlich weniger Disziplin erfordern.

Wir empfehlen statt der Stoffwechseldiät einen Low Carb Diätplan, welche 2 Ladetage pro Woche beinhaltet. Studien haben gezeigt dass 2 Ladetage pro Woche zu mehr Gewichtsverlust führen als einer aller 6 oder erst nach 21 Tagen!

Was wir bei allen Diäten ebenfalls immer wieder betonen, ist die Wichtigkeit der ausreichenden täglichen Wasserzufuhr.

Egal ob die Stoffwechseldiät, Eierdiät, Quark Diät oder irgendeine andere Abnehmmethode, ohne ausreichend kalorienarme Flüssigkeit und genügend Sport, wird das mit dem Gewichtsverlust nichts!

Ein unserer Meinung nach großer Fehler ist die extrem geringe Kalorienzufuhr in den 21 Tagen der Phase 2 der Stoffwechseldiät. Der Körper passt sich nämlich innerhalb weniger Tage an die geringe tägliche Energiemenge an und wird den Grundumsatz rapide nach unten schrauben. Dadurch bekommt ihr noch mehr Heißhunger und die Diät fällt euch schwerer!

Wer noch mehr Informationen rund über die Stoffwechseldiät oder andere Diäten sucht, kann sich auch hier umsehen: http://www.einfach-fett-verbrennen.de/diaeten/stoffwechseldiaet.php